Im Jahr 2019 feiert die LBU (Liste für Bürgerbeteiligung und Umweltschutz) ihr 40-jähriges Bestehen. Die Liste wurde 1979 begründet von Wolfgang Kaiser, der sie auch heute noch anführt und der seit 40 Jahren ununterbrochen Stadtrat in Bad Dürrheim ist. Schon in ihrer zweiten Wahlperiode stellte die LBU drei Gemeinderäte, in der nächsten vier, und sie war seither stets drittstärkste Fraktion. Im letzten Gemeinderat (ab 2014) war sie schließlich mit fünf Mandaten vertreten.

Die LBU ist eine parteipolitisch unabhängige freie kommunale Wählervereinigung, die sich ausschließlich aus Spenden ihrer Mitglieder und Unterstützer finanziert. Sie ist dem Gedanken des Natur- und Umweltschutzes verpflichtet und setzt sich ein für bürgerschaftliches Engagement und basisdemokratische Prozesse.

Was wir uns vorstellen:

Die LBU steht für

  • ein l(i)ebenswertes Bad Dürrheim
  • Bürgerbeteiligung Umwelt- und Klimaschutz
  • Familien, Kinder & Jugendliche
  • alle Stadtteile
  • lebenswerten Wohnraum
  • einen gesunden Tourismus
  • politische Unabhängigkeit seit 40 Jahren

LBU – Für Ihr Recht, mit zu entscheiden

  • … Bürgerbeteiligung an wichtigen Entwicklungen in Bad Dürrheim ist uns ein zentrales Anliegen. Deshalb wollen wir:
  • Mehr öffentliche Sitzungen von Gemeinderat und Ausschüssen
  • Frühzeitige Bürgerbeteiligung bei Großvorhaben wie Hotel- und Klinikneubauten, Wohnprojekten und Innenstadtentwicklung
  • Unterstützung der Bürger/innen bei der Umsetzung der im Bad Dürrheimer Demografieprozess erarbeiteten Projektideen
  • Nachbearbeitung und Fortführung des Demografieprozesses
  • Jährlicher Bürgerworkshop zu einem Thema, mit anschließender Einbringung in die Arbeit des Gemeinderates
  • Einbeziehung von neuen Mitbürger/innen in regelmäßigen Kennenlern-Treffs und Überarbeitung der Willkommensmappe
  • Weitere Beteiligungsmöglichkeiten bei der Umsetzung von Fotovoltaik-Anlagen auf kommunalen Flächen

LBU – Für Umwelt- und Klimaschutz

  • Klimaschutz mit Energieeinsparung und Ausbau erneuerbarer Energien, Fernziel: Bad Dürrheim soll energieautark werden
  • Unterstützung der Bürgerenergiegenossenschaft durch neue Fotovoltaik-Flächen und Erweiterung auf Nahwärme
  • Flächenverbrauch stoppen, innerörtliche Baulücken harmonisch schließen, Förderung der Sanierung von Altbausubstanz
  • Städtische Ruhebereiche schaffen, z. B. Friedrichstraße an Wochenenden als Flanierstraße
  • Lärmschutz entlang B27 / 33
  • Haushalt für Natur- und Umweltschutz erhöhen, z. B. für innerstädtischen Baumlehrpfad, Ausbau des Projektes „ Bad Dürrheim blüht auf“ oder Insektenwände in der Stadt
  • Professionelle Pflege vorhandener Biotope
  • Weiterentwicklung der Baumschutzverordnung, um wertvolle Baumbestände zu erhalten
  • Anregung eines Projektes „Natur und Erholung“ bei der Kur und Bäder GmbH
  • Zertifizierung von Bad Dürrheim als „Umweltfreundliche Gemeinde“ anstreben
  • Beratungsangebote für alle zum Umwelt- und Naturschutz
  • Bäuerliche Landwirtschaft mit örtlicher / regionaler Vermarktung stärken und industrielle Massentierhaltung verhindern

LBU – Familien, Kindern & Jugendlichen Raum geben,

  • Wohnortnahe Kleinkindbetreuung und Kindergärten zu bedarfsgerechten Bildungs- und Erziehungseinrichtungen ausbauen
  • Kindergärten pädagogisch und personell (Krankheitsvertretung!) stärken und Ganztagsangebote erweitern
  • Einrichtung eines KiTa- und Schulbeirates zur Vorberatung weiterer Entwicklungen
  • Verbesserung der Rahmenbedingungen für ein hochwertiges und bedarfsgerechtes schulisches Ganztagesangebot
  • Weiterer Ausbau der Schulsozialarbeit und Beratungsangebote für Eltern und pädagogisches Personal
  • Ferienbetreuung und Sommerwerkstatt erhalten und Angebote weiter entwickeln
  • Familientag im Haus des Bürgers mit Angeboten
  • Freizeiteinrichtungen wie Minara, Skateboardanlage,
  • Hockeyplatz, etc. weiter unterstützen
  • Bedarfsgerechte Angebote für Eltern und Familien in Kooperation mit dem Generationentreff LEBENSWert ausbauen
  • Generationenübergreifende Aktivitäten fördern
  • Städtische Unterstützung für kostengünstige Wohnangebote sowohl
  • im Kernort als auch in den Teilorten

LBU — Für ein Miteinander aller Ortsteile durch:

  • Ausbau der Versorgung durch Läden und mobile Anbieter
  • Weitere Stärkung des Ostbaar-Service-Centers
  • Erhalt und Stärkung lebendiger Dorfgemeinschaften / Nachbarschaften
  • Informationen über die besonderen Angebote der Ortsteile (z. B. Biesinger Backhäusle, Sunthauser See, Premiumwanderwege Waldcafe Hochemmingen und Himmelbergrunde Öfingen)
  • Bedarfsgerechte Ausweitung der Aktivitäten des Generationentreffs LEBENSWert auf die Ortsteile
  • Angebot eines „Kulturbuses“ bei größeren Veranstaltungen im Kernort

LBU – Für einen gesunden Tourismus

  • Stärkere Verzahnung der bestehenden Angebote für Urlauber und Bürger durch bessere Vermarktung („Bad Dürrheim-App“)
  • Ausbau des Übernachtungsangebotes im Hotel- und Ferienwohnungsbereich zur nachhaltigen Auslastung des Solemar
  • Attraktiver Ausbau des neuen Freibereiches des Minara und verstärkte Einbindung ins Fitnessangebot
  • Stärkung unseres Profils als umweltfreundlicher Tourismusort (Naturwaldgemeinde, Solarkommune, Modellprojekt nachhaltige Kurstadt, Förderung umweltfreundlicher Mobilität)
  • Stadtentwicklungsprozess 2040 als Querschnittsaufgabe in der Verwaltung verankern

LBU – Für lebenswerten Wohnraum

  • Stadtentwicklungskonzept mit Bürgerbeteiligung auf Basis der ersten Überlegungen des Stadtbaumeisters
  • Kriterien für Bebauungen: Familienfreundlichkeit, ökologisches und kostengünstiges Bauen, Vorrang für Innenentwicklung
  • Entwicklung weiterer Alt / Jung-Projekte und zeitnahe Umsetzung eines Mehrgenerationen-Wohnhauses
  • Planung eines Ärztehauses nach dem Muster anderer Gemeinden, Vergrößerung des Ärzteangebotes (z. B. Kinderarzt)
  • Schaffung von Flächen mit hoher Aufenthaltsqualität z. B. mit Aktivitätsmöglichkeiten für Jung und Alt
  • Erstellung eines Mobilitätskonzeptes für Kernort und Ostbaar (z. B. städtisches Car-Sharing, verbesserte Bustaktung, Anbindung an den Ringzug)
  • Bürgerfreundliche Digitalisierung, z. B. durch eine „Bad Dürrheim-App“ zur verstärkten Teilhabe am Stadtgeschehen und öffentliches Wlan-Angebot
  • Zukunftsgerichtetes städtisches Konzept zur Förderung und Unterstützung von Bürgerengagement
  • Weitere Vernetzung der Jugendarbeit, Schulen und Vereinsaktivitäten
  • Weiterführung der erfolgreichen Intergrationsangebote für Geflüchtete und ihre dezentrale Unterbringung
  • Stärkung des Generationentreffs LEBENSWert als Begegnungsort für alle Generationen und Aktionsplattform für bürgerschaftliches Engagement

LBU – Zum Nutzen für alle Stadtteile
Kernort und die Ostbaardörfer profitieren voneinander: Ob es die Konzerte der Ostbaarchöre und Musikvereine in Bad Dürrheim sind, ob es das Solemar oder Minara für die Ostbaar ist, ob es die Wandermöglichkeiten am Himmelberg einerseits oder die Einkaufsmöglichkeiten im Gewerbegebiet andererseits sind, die Spielgemeinschaften im Fußball oder die gemeinsamen Fasnetumzüge — in vielem sind die Besonderheiten und Angebote von Kernort und den Teilorten ein Nutzen für alle Bad Dürrheimer/innen! Dass das so bleibt und sich noch weiter entwickelt, dafür stehen wir als LBU.


zur Datenschutzerklärung